Der Ellenbogen und Noahs-Segel

 

 

Der Ellenbogen ist ein 813m ü. NHN hoher Berg im thüringischen Teil der Rhön. Die unteren Teile seiner Flanken liegen in Bayern und Hessen. Rund 1,5 km südlich befindet sich mit dem Schnitzersberg (815,5m ü. NHN) die höchste Erhebung der thüringischen Rhön. Der Berg ist vulkanischen Ursprungs.

 

 

 

Durch seine schönen Naturlandschaften ist der Berg ein Ausflugsziel für viele Wanderer. Über Ellenbogen und Schnitzersberg führt der von der Wasserkuppe kommende Rhön-Rennsteig-Wanderweg, der weiter nach Oberhof verläuft. Nahe dem Gipfel des Ellenbogens steht das Eisenacher Haus, das 1928 vom Rhönklubzweigverein Eisenach als Wanderheim errichtet wurde. Es wurde im Kalten Krieg erst enteignet und anschließend aufgrund der Grenznähe als Horchposten der DDR genutzt. Derzeit befindet sich ein Hotelbetrieb im Haus. Ungefähr 1 km südwestlich vom Eisenacher Haus steht im Wald versteckt das Thüringer Rhönhaus ein Bergrestaurant mit Pension und Tiergehege. Am Eisenacher Haus treffen sich der Rhön-Höhen-Weg, der Milseburgweg und weitere örtliche Wanderwege und Rundwanderwege.

 

JavaScript must be enabled in order for you to use Google Maps.
However, it seems JavaScript is either disabled or not supported by your browser.
To view Google Maps, enable JavaScript by changing your browser options, and then try again.

Drucken

 

Der neue Erlebniswanderweg " Entdeckerpfad Hohe-Rhön " verläuft auch über den Ellenbogen.

 

 

Im Winter ist das Gebiet um den Berg, ein Ausflugsziel für viele begeisterte Ski-Langläufer.